Matterhorn Ultraks' Social Media Kanäle erreichen neue Höhen mit Up to you

4 min

Mit 6 verschiedenen Strecken für Amateure, Profis, Firmen oder sogar Kindern ist die Veranstaltung zu einem Muss für Liebhaber von Trail und Natur mit ihren herrlichen Landschaften rund um ds Matterhorns geworden.

Um den Erfolg der Veranstaltung auf den sozialen Netzwerken zu sichern, wandten sich die Organisatoren an Up to You. Und was für eine Herausforderung! Mit drei Kommunikationssprachen (Französisch, Deutsch und Englisch) war das Ziel, eine effektive Strategie zu entwickeln, um eine maximale Sichtbarkeit der Veranstaltung zu gewährleisten. Ein kurzer Rückblick auf die verschiedenen Phasen einer erfolgreichen digitalen Strategie…

 

Facebook

Das erste soziale Netzwerk, auf das wir uns konzentriert haben, ist Facebook. Es ging darum ein breites Publikum zu erreichen, das noch nicht mit den Gewohnheiten und Gebräuchen des Trails vertraut ist. Das Ziel wurde mit mehr als 1’000’000 Impressionen allein im August klar erreicht!

Im Mittelpunkt stand die emotionale Seite des Rennens, mit Bildern aus der Ausgabe 2016 und den prächtigen Bildern der Walliser Alpen. Die vier Videokapseln wurden 20, 10, 6 und 4 Tage vor den Matterhorn Ultraks ausgestrahlt und mehr als 92.000 Mal von Internetnutzern angesehen (ganz zu schweigen davon, dass sie sie nicht weniger als 410 Mal teilten!).

Die informativen Publikationen wurden gepostet, um die Läufer und ihre Unterstützer über die Wetterpunkte, die Rennbriefings, die endgültigen Rennstrecken oder auch über Unterkunft und Verpflegung in Zermatt zu informieren. Mit den Veröffentlichungen über Sponsoren zusammen wurden bis zum Rennwochenende nicht weniger als 27 Beiträge als Teaser verwendet.

Am 25. und 26. August lag der Schwerpunkt natürlich auf der Berichterstattung über die gesamte Veranstaltung, mit Liveübertragungen auf Facebook der Pressekonferenz und dem Start des 46K-Rennens, das etwas über 10.800 Mal gesehen wurde.

 

 

Twitter

Twitter widmete sich der intensiven Kommunikation, die sich an Insider und die Fachmedien richtete. Vor allem: Live-Rennen, Zwischenzeiten, Wettersituationen, Läuferpräsentationen und Artikel über das Staffelrennen.

Ein wesentliches Element der gemeinsamen Nutzung wurde mit dem Hashtag #ultraks2017 eingerichtet, um alle Informationen und Neuigkeiten im Zusammenhang mit der Veranstaltung zu zentralisieren. Damit haben die Matterhorn Ultraks Posts mit fast 500’000 Impressionen zum ersten Platz in den Top-Trends der Schweiz gehört.

 

« Die Herausforderung bestand darin, die richtige Botschaft an die verschiedenen Zielgruppen des Rennens zu vermitteln. » – Vincent Brülhart, Projektleiter

Instagram

Instagram wurde hauptsächlich verwendet, um die besten Bilder der Läufer und von Zermatt während des gesamten Wochenendes zu teilen: ein sichtbarer Erfolg mit einer Steigerung von einem Drittel der Gemeinschaft allein am Rennwochenende. Auf Instagram war #ultraks2017 ebenfalls ein großer Erfolg, der von den Usern vielfach genutzt wurde.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass in dieser Zeit 1419 neue Abonnenten der Ultraks-Gemeinschaft beigetreten sind und fast 30.000 Menschen mit den verschiedenen Publikationen interagierten haben, dies auf allen drei Netzwerken. 

Ultraks

Kunde

Inhaltserstellung, Community Management

Dienstleistungen

Vincent Brülhart

Mitarbeiter